Reportagefotografie

Dokumentarische Reportagefotografie ist eines meiner Kerngebiete. Ihr macht euren Job, ich dokumentiere fotografisch was ihr macht.

Kommunikation mit Kunden & Mitarbeitern ist vielschichtig und komplex. Illustrationen zur Verständlichkeit der Prozesse oder Arbeitsweise helfen auf jeden Fall.
Was jedoch viel eindrücklicher ist sind Fotos von Arbeitsprozessen, beim Bau, in der Industrie, der Produktion usw. zu zeigen. Das, was die eigene Arbeit im Unternehmen ausmacht oder den Einsatz beim Kunden vor Ort.

Der Ansatz der Reportagefotografie ist dabei ein dokumentarischer: Ich als Fotograf versuche nicht in die Prozesse einzugreifen, sondern zu verstehen und so zu transportieren, dass eure Kunden mithilfe der Fotografie auch hinter die Kulissen blicken können.
Fachlich ist die Reportage dabei sehr nah an den Fotojournalismus angelehnt, bei dem es darum geht eine Geschichte zu erzählen und Personen vorzustellen.

Wie auch bei der Interior-Fotografie spielt dabei der Ort, an dem sich die Arbeitsprozese abspielen eine wichtige Rolle. Das kann ein Restaurant sein, bei dem ich die Arbeit in der Küche begleite oder tatsächliche handwerkliche Arbeit mit Holz und anderen Baumaterialien. Oder auch was eigentlich hinter den Kulissen einer Band passiert, von denen man als Zuschauer nur den eigentlichen Auftritt sieht.
Die Reportagefotografie bedient sich dabei verschiedener Blickwinkel: von der totalen, die den Ort der Handlung beschreibt bis hin zu kleinen Detailfotos, die ein Verständnis für die nötige Präzision demonstrieren.

Meldet euch per Mail, wenn ihr Fragen zum Ablauf habt oder wie ich diese Prozesse eigentlich fotografisch dokumentiere.

Oder ruft mich an:

+49 176 21211820

Kontakt

Sebastian Weindel
Beilstraße 14
68159 Mannheim

+49 176 21211820
mail@weindel.co

Dabei lässt sich der Ansatz der Reportagefotografie auch gut auf kommerzielle Projekte übertragen. Den eigentlichen Prozess zu verstehen ist zunächst die Grundlage um dokumentarisch auch in der Werbefotografie zu arbeiten.

Die überwiegende Arbeit meiner Fotoreportagen bewegt sich dabei bei der Arbeit für Magazine wie https://www.mawayoflife.de oder dem Tourismus-Magazin wo sonst, und oft in Zusammenarbeit mit Werbeagenturen, die für die Neugestaltung des Internetauftritts Fotos aus dem Arbeitsalltag benötigen.
Und auch wenn Web-Auftritte überwiegen: klassische Jahresberichte in Printform leben auch oft von authentischen Fotos vor Ort, genauso wie Pitchdecks für die nächste Kapitalrunde oder Präsentationen vor Kunden, bei Kongressen oder Förderern.

Auch wenn es sich banal anhört. Aber mit der Reportagefotografie lässt sich die Begeisterung für die eigene Arbeit einfangen und an seine Peers weitergeben – ohne große Worte dafür finden zu müssen.

Mein Fokus liegt bei der Reportagefotografie in Mannheim, allerdings arbeite ich auch als Reportagefotograf in Heidelberg, biete Fotoreportagen in Frankfurt und natürlich auch nicht nur in Städten an. Schreibt mir einfach wo ihr einen Reportagefotografen benötigt und ich helfe euch gerne bei der Beratung.

„Und warum heißt die Seite dann Reportagefotografie in Mannheim?“ – Ganz einfach. Irgendwo muss ich ja bei Google gefunden werden!